über mich - Leichtathletik in der Region Süd

in der Region Süd
Sprintstart im Stadion Rottweil
Sport
Leichtathletik in der Region Süd
Direkt zum Seiteninhalt
Südwestfoto GbR

Cross-Zollern-Schwarzwald

Silvesterlauf Fluorn

DLV

Süddeutscher LA-Verband

Badischer Leichtathletik-Verband
Württembergischer Leichtathletik-Verband
Über mich

geboren wurde ich am 26.12.1960 in Seegeritz -Taucha Kreis Nordsachsen. 1958 machte ich meine ersten Lauf-, Sprung- und Wurfversuche in Leichtathletik (Stadion Taucha).
1960 hielt meine Familie die enge Umarmung das sogenannten Sozialismus in der DDR nicht mehr aus, kehren diesem „Arbeiter und Bauernstaat“, nicht ganz ohne Risiko, den Rücken.
So kam ich nach Göllsdorf. Den Übergang in das neue System schaffte ich durch die Integration in verschieden Vereinen.
  • Turnen beim TSV Göllsdorf,
  • Fußball beim FC Göllsdorf und
  • Turnen beim TV Rottweil. Während meiner Lehrzeit von 1965 bis 1967, fand beim
  • TB Ravensburg der Wechsel zu Leichtathletik statt.
Vizemeister über 200m bei den IBL Meisterschaften (A-Jugend). IBL Meister mit den Staffeln 4x100m und olympische Staffel. 1967? Landesrekord mit der 4x400m Staffel.
Mit den eigenen Leistungen bewegte ich mich so im vorderen Drittel. Etwas mehr wäre eventuell möglich gewesen mit erhöhtem Trainingseinsatz, den jedoch meine Achillessehne nicht mit machte.
Als Kind der 80iger folgte ich dem Ruf der Zeit, wendete mich der politischen Bewegungen zu. Jugendvertreter, Personalrat, Bezirksjugendausschuß der Gewerkschaft, kommunalpolitische Ausschuss der SPD in Rottweil, Landessportausschuß der SPD, stellvertretender Vorsitzender der SPD in Rottweil.
Irgendwann hatte ich das Gefühl, mir fehlt etwas. Erneute Laufversuche in der Leichtathletik ließen mein Herz höher schlagen. Doch wieder war es der Bewegungsapparat, der den Belastungen nicht stand hielt. Doch die Begeisterung für die Leichtathletik war wieder da und so stieg ich 1974 als Betreuer beim TSV Rottweil ein. Bereits 1969 hatte ich hier eine neue sportliche Heimat gefunden. 1976 folge die ÜL-Lizenz des Kulturministerium Baden Württemberg. Erste richtungsweisende Erfolge stellten sich ein. 1979 kam die B-Lizenz des DLV(Lauf) hinzu. Seither arbeite ich mehrheitlich beim TSV Rottweil gefolgt von 7 Jahren TGA Rottweil und 2 Jahre SV Mariazell. Im Gepäck hatte ich immer die Vorgabe: das Training muss an den Möglichkeiten der Athletin, bzw. des Athleten ausgerichtet sein. Nicht das Ergebnis ist das Ziel, sondern die individuelle Leistung - was der Mit dem Körper der Athletin, des Athleten umsetzbar ist.
Natürlich prallen da unterschiedliche Denkweisen aufeinander,
  • Eltern, deren Kinder das erreichen müssen was ihnen selbst verwehrt blieb,
  • Trainerkollege die auf Grund ihrer Ausbildung eine andere Auffassung von Trainingsgestaltungen haben als die vom WLVL/DLV gestützte Trainingslehr.
Die in Anlehnung der WLV/DLV vorgeben Trainingsinhalte, haben mich in den nunmehr 47 Jahren meiner Trainerttigkeit immer gut geleitet. Zwischenzeitlich haben Kinder von ehemaligen Athletinnen und Athleten Platz in meiner Trainingsgruppe gefunden, nehmen an meiner Trainingsfreizeiten teil.
In den 2005 Jahren hatte ich zusammen mit meiner Frau 7 Jahre lang jede Woche eine zweistündige Leichtathletik-Ag in der Grundschule Göllsdorf geleitet.
Hier ein Ausschnitt von erfolgen und Platzierungen der von mir betreuten Athletinnen und Athleten >>>
Die Jahre ab 2000 sind noch in Bearbeitung. Wegen eines Hackerangriffs müssen die Bestenlisten beim WLV neu eingearbeitet werden.
Leichtathletik - weils Spaß macht!
(C)  Bernd Müller 2021
Zurück zum Seiteninhalt